Unternehmensführung

Finanzberatung-Wirtschaftsberatung

Beratung bei strategischen Entscheidungen
Grundregeln für die Verbesserung der Liquidität
Staatliche Förderprogramme richtig einsetzen
Optimale Routenplanung für den Unternehmenserfolg

  • Betriebswirtschaftliche Stärken- und Schwächen-Analyse

    Sie stehen ständig vor neuen Problemen und Aufgaben, die es zu meistern gilt. Keiner kann sämtliche unternehmerischen Eigenschaften und Qualifikationen mitbringen. Eine Stärken- und Schwächen-Analyse durch einen erfahrenen externen Berater kann wertvolle Hinweise für

    notwendige betriebliche Weichenstellungen

    geben.
  • Optimaler Finanzierungs-Mix

    Die Komplexität der heutigen Finanzierungsmöglichkeiten ist enorm gewachsen. Selbst bei eindeutigen Prämissen ist es schwierig, den optimalen Finanzierungs-Mix zu finden.

    Als

    unabhängiger Bank-Lotse

    , der die Materie bestens kennt, kann ich mich ganz und gar auf die Optimierung für das Unternehmen konzentrieren.
  • Liquiditätsplanung

    Landauf, landab dasselbe Lied: Die

    Zahlungsmoral

    der Kunden wird immer schlechter. Nicht nur deshalb sollten Sie der Liquiditätsplanung einen hohen Stellenwert beimessen.

    Wie hoch ist der Liquiditätsbedarf ihres Unternehmens?
    Wieviel flüssige Mittel werden im ungünstigsten Fall benötigt und

    wie kommen Sie an die nötigen Mittel?



    Wenn Sie nur ein paar Grundregeln, die sich in der Praxis seit langem bewährt haben, einhalten, können Sie

    auf Dauer Liquiditätsproblemen vorbeugen.

  • Staatliche Fördermöglichkeiten

    Wer und was wird wie gefördert?
    Wo wird die Förderung beantragt?
    Wie finde ich eine geeignete Hausbank?

    Gerade bei knappem Eigenkapital kann manche Investition erst unter Einbindung von staatlichen Förder-Darlehen, Zuschüssen, Beteiligungskapital oder Bürgschaften realisiert werden.

    Durch meine guten Kontakte zu Institutionen wie Industrie- und Handelskammer (IHK), Handwerkskammer (HWK), LfA-Förderbank oder Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) kann manche Hürde leichter überwunden werden.
  • Aktivitäten- und Maßnahmen-Plan

    Die Realisierung bestimmter Ziele kann auf verschiedenen Wegen versucht werden. Die operativen Maßnahmen müssen in jedem Fall mit den strategischen Zielen harmonieren. Ein wichtiges Instrument auf dem Weg zum Ziel ist ein detaillierter Aktivitäten- und Maßnahmen-Plan.

    Nur wer einen Plan hat, kann seine Ziele auf dem schnellsten Weg erreichen.

Das Kunststück ist nicht, dass man mit dem Kopf durch die Wand rennt, sondern dass man mit den Augen die Tür findet.
Georg von Siemens
Wilfried Senkmüller - Wirtschafts- und Finanzberatung - Vilshofen/Passau